Die Wiesbadener Korridorklasse für Grundschüler/innen ist ein Kooperationsprojekt der Schule am Geisberg mit dem Beratungs- und Förderzentrum der Albert-Schweitzer-Schule. Jeweils eine Fachkraft der beiden Schulen ist in der Korridorklasse eingesetzt. Grundlage der Zusammenarbeit ist ein gemeinsam erarbeitetes Konzept

Die Korridorklasse ist ein unterstützendes Angebot für Grundschüler/innen mit Beeinträchtigungen im emotionale und sozialen Bereich. Eine Verhaltensänderung wird angestrebt durch 

  • Auftragsklärung mit allen Beteiligten
  • gezielte Herausnahme aus der Lerngruppe für einen begrenzten Zeitraum
  • Unterricht in einer Kleingruppe bis maximal sechs Schüler/innen
  • Analyse der Problematik in der veränderten Situation der Korridorklasse
  • Freude am Unterricht entwickeln 
  • regelmäßiger Schulbesuch
  • Entwicklung geeigneter Verhaltensziele und Fördermaßnahmen 
  • Reflexionsprozesse
  • Entwicklungsfortschritte sichtbar machen 
  • Gruppenfähigkeit entwickeln
  • emotionale Stabilisierung durch unvoreingenommene Atmosphäre und Entlastung

Im Anschluss an die Maßnahme erfolgt eine Rückführung in eine Lerngruppe der allgemeinen Schule.