Lernen in Schule und Betrieb

Nach der Klasse 8 können Schülerinnen und Schüler in eine Klasse mit erhöhtem Berufsorientierungsanteil wechseln und besuchen diese zwei Jahre. Sie werden verstärkt praxisorientiert unterrichtet und besuchen drei Tage in der Woche die Schule und zwei Tage lernen und arbeiten sie in einem Betrieb. Der Unterricht ist auf die Lehrpläne der Hauptschule ausgerichtet. In Kooperation mit der benachbarten Integrierten Gesamtschule (Wilhlem-Leuschner-Schule) nehmen die Schülerinnen und Schüler am Ende des zweiten Schuljahres an der zentralen hessischen Hauptschulabschlussprüfung teil.